Rollladen automatisch nachtriggern – Version 2

Die Version 2 basiert grundsätzlich vollständig auf Version 1, setzt aber pro Rollladen ein zweites Programm ein. Daher müssen für Version 2 erst einmal die Systemvariable, sowie das Programm aus Version 1 angelegt werden und dann zusätzlich das Programm aus Version 2.

Durch das zusätzliche Programm je Rollladen wird die Lösung komplexer, dafür ohne den Nachteil aus Version 1. Der einzige Nachteile der Version 2 besteht daher nur darin, dass ein Programm mehr anzulegen ist.

  • Vorteil:
    • Manuelles Stoppen oder Ändern der Behanghöhe innerhalb der Nachtriggerzeit unterbricht die Nachtriggerung
  • Nachteil:
    • Zwei Programme je Rollladen notwendig

WICHTIG!
Durch Unterschiede in den Datenpunkten zwischen Homematic und Homematic IP Komponenten, muss das Programm aus Version 2 entsprechen dem Aktor-Modell angelegt werden.

Nachdem man die Systemvariable und das Programm aus Version 1 angelegt hat, muss jetzt für jeden Rollladen das zweite Programm angelegt werden.
Dieses Programm erkennt, dass der Rollladen gefahren wurde und beendet das Nachtriggern des Rollladens.

Variante 1 – für Homematic Rollladenaktoren

Es ist auch hier wieder ausgesprochen wichtig, dass das Programm auf Aktualisierung getriggert wird, damit es bei jeder Positionsänderung getriggert wird.
Ganz wichtig ist auch, dass der Bereich Aktivität: Dann… leer bleibt und das Skript bei Aktivität: Sonst… eingefügt wird.

Im Skript selbst muss in der ersten Zeile die Seriennummer des Rollladenaktors eingetragen werden und der zweiten Zeile der Name der Systemvariablen, die man für den jeweiligen Rollladen angelegt hat.

! Hier Seriennummer und Systemvariable des Rollladen eingeben
string snr_rollladen = "NEQ12345678"; ! Seriennummer des Rollladens
string sysvar_rollladen = "S_Rolladen"; ! Systemvariable des Rollladens

! Ab hier nichts mehr ändern
var activity = dom.GetObject("BidCos-RF." # snr_rollladen # ":1.WORKING").Value();
if (activity == 0){
 dom.GetObject(sysvar_rollladen).State(0);
}

Variante 2 – für Homematic IP Rollladenaktoren

Es ist auch hier wieder ausgesprochen wichtig, dass das Programm auf Aktualisierung getriggert wird, damit es bei jeder Positionsänderung getriggert wird.
Ganz wichtig ist auch, dass der Bereich Aktivität: Dann… leer bleibt und das Skript bei Aktivität: Sonst… eingefügt wird.

Im Skript selbst muss in der ersten Zeile die Seriennummer des Rollladenaktors eingetragen werden und der zweiten Zeile der Name der Systemvariablen, die man für den jeweiligen Rollladen angelegt hat.

! Hier Seriennummer und Systemvariable des Rollladen eingeben
string snr_rollladen = "001118A98BC381"; ! Seriennummer des Rollladens
string sysvar_rollladen = "S_Rolladen"; ! Systemvariable des Rollladens

! Ab hier nichts mehr ändern
var activity = dom.GetObject("HmIP-RF." # snr_rollladen # ":4.ACTIVITY_STATE").Value();
if (activity == 3){
 dom.GetObject(sysvar_rollladen).State(0);
}

Das war soweit auch schon wieder alles.
Durch das zusätzlich angelegte Programm wird das Nachtriggern automatisch beendet, wenn der Rollladen nach einer Fahrt stoppt.
Somit kann ein Rollladen in der Nachtriggerzeit jederzeit gestoppt und/oder dessen Behanghöhe geändert werden, ohne dass der Rollladen erneut nachgetriggert wird.

Eine Antwort auf „Rollladen automatisch nachtriggern – Version 2“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.